36 240, BCi-28 Münster

Dieser Wagen wurde 1929 bei der Dessauer Waggonfabrik gebaut. Zunächst erhielt er die Betriebsnummer 37 519 und war in der Bahndirektion Erfurt stationiert, ab 1930 die Betriebsnummer 36 240, weiterhin Direktion Erfurt. Bei der DB wurde der Wagen später auch in der 3. Wagenklasse mit Polstersitzen ausgerüstet. Nach der Klassenreform lief er somit als Abiw (w = „Weichpolster“), zuletzt zum reinen 2.Klasse-Wagen Biw degradiert, bis zum Juli 1963 in der Direktion Münster.

Anfang der 90er-Jahre wurde der Wagen durch den Verein Eisenbahn-Tradition in Lengerich übernommen, später an die Historische Eisenbahn Oberhausen verkauft, im März 2005 wurde der Wagen von uns erworben, zusammen mit Wagen 36 604. Seit September 2006 wurd der Wagen mit Unterstützung vom Landschaftsverband Osnabrücker Land von uns und dem Verein „Brücke e.V.“ in Blankenburg aufgearbeitet.
Da jedoch Mitte 2010 immer noch keine Fertigstellung des Wagens absehbar war, wurde der Wagen nun von Brücke e.V. zurück nach Osnabrück geholt, wo die Aufarbeitung bis Anfang 2011 abgeschlossen werden konnte.

Technische Daten:

Sitzplätze:
- 2.Klasse: 16
- 3.Klasse: 34
Eigengew.: 21,2 t
Lüp:  13,92 m
Achsstand: 8,5 m
Bremse: Kkp-Bremse (Kunze-Knorr Personenzugbremse) mit Handbremse
Vmax:  90 km/h
Dampfheizung
Elektrische Dynamobeleuchtung
Baujahr: 1929

Zustand: aufgearbeitet,  bahnamtlich abgenommen
Einsatz im Museumszug

 

zurück zur Übersicht                   zum nächsten Fahrzeug