Kesselwagen 525 357 P ex. Firma Homann, Dissen

Früher besaß die Firma Homann eine Reihe von Kesselwagen zum Transport von Speiseölen für die Margarineherstellung. Anfang der 70er-Jahre wurden diese Wagen durch gemietete Fahrzeuge ersetzt, jedoch dienten viele Wagen noch lange Zeit (der letzte bis 1991) zur werksinternen Lagerung.
Unser Wagen wurde zwischen 1910 und 1920 in Dienst gestellt. Im Inneren des Kessels befinden sich Dampfleitungen, womit das Öl bei niedrigen Temperaturen wieder flüssig gemacht werden konnte, außerdem ist der Wagen mit Schwallblechen ausgerüstet. Der Wagen besaß ein Bremserhaus. 1953 wurde er modernisiert, so wurde u.a. das Bremserhaus entfernt.
Zumindest zeitweise war der Wagen bei F. Thörl’s Vereinigte Harburger Ölfabriken AG im Einsatz. Ende der 50er-Jahre bzw. Anfang der 60er-Jahre kam der Wagen zur Firma Homann, dort erhielt er die Betriebsnummer 525 357 P.
Ab Mitte der 60er-Jahre wurde der Wagen als 20 80 0007 164-5 P geführt. Nach seiner letzten HU 1968 wurde der Wagen wohl Anfang der 70er-Jahre außer Dienst gestellt. Im werksinternen Gebrauch wurde er danach als Wagen 8 bezeichnet.
1988 erhielten wir den Wagen im Rahmen einer Schenkung, er wurde  1994/95 im Zustand der 50er-Jahre aufgearbeitet, seither dient er als Ausstellungsstück.

Technische Daten:

Ladegewicht: 15,4 t
Ladevolumen: 160 hl
Eigengewicht: 11,4 t
Lüp:  8,1 m
Achsstand: 3,5 m
Bremse: Kkg Bremse (Kunze-Knorr-Güterzugbremse) mit Handbremse
Vmax :  65 km/h

Im Verein seit: 1988
Zustand: aufgearbeitet,
jedoch nicht bahnamtlich abgenommen
Einsatz: Der Wagen dient als Ausstellungsstück

oben: 525 357 im Mai 1991

 

zurück zur Übersicht                   zum nächsten Fahrzeug