81 966 Berlin Cid-21

Dieser Wagen wurde 1923 von Orenstein und Koppel in Berlin-Spandau als Di-21 gebaut. Zunächst erhielt er die Betriebsnummer 52 520 Sch, ab 1930 erhielt er die Betriebsnummer 81 966 Sch.
Nach dem Krieg verblieb er in der DDR und wurde dort ab 1958 340-405 eingereiht. Um diese Zeit erhielt er elektrische Beleuchtung. Ende 1970 wurde er ausgemustert.

1991 übernahmen wir den Wagen in recht gutem Zustand. Nach seiner Aufarbeitung 1992/93 dient er nun als Personenwagen.. Der Wagen ist mit Lattenbänken der 4. Klasse und elektrischer Beleuchtung ausgerüstet.

Technische Daten:

Sitzplätze: 66
Eigengew.: 18,0 t
Lüp:  13,92 m
Achsstand: 8,5 m
Bremse: Kkp-Bremse (Kunze-Knorr Personenzugbremse) mit Handbremse
Vmax:  90 km/h
Dampfheizung (zur Zeit nicht eingebaut)
Baujahr: 1923

Zustand: aufgearbeitet,  bahnamtlich abgenommen
derzeit verliehen an das Eisenbahnmuseum Dieringhausen
 

 

zurück zur Übersicht                   zum nächsten Fahrzeug